Düsing/Martinez: Querschnittskommentar zum Agrarrecht erschienen!

Das AutorInnen-Team (v.l.): Jutta Sieverdingbeck-Lewers, Wilhelm Achelpöhler, Dr. Frank Schulze, Mechtild Düsing, Dr. Dirk Schuhmacher, Dr. Rita Coenen

Im Juli 2016 ist im Beck-Verlag ein neuer Kommentar zu dem Themenkomplex „Agrarrecht“ erschienen, der die öffentlich-rechtlichen, zivilrechtlichen und strafrechtlichen Aspekte des Agrarrechts behandelt. Mitherausgeberin dieser bislang einzigen umfassenden Kommentierung zum Agrarrecht ist Mechtild Düsing. Neben ihr sind fünf weitere Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälte unserer Kanzlei als Autoren an der Kommentierung beteiligt, worin sich die herausragende Expertise unserer Kanzlei in den verschiedenen Bereichen des Agrarrechts widerspiegelt.

Die Vererbung von landwirtschaftlichen Betrieben ist regelmäßig mit Schwierigkeiten verbunden. Mechtild Düsing (Fachanwältin für Verwaltungs-, Erb- und Agrarrecht) und Jutta Sieverdingbeck-Lewers (Fachanwältin für Agrar- und Erbrecht, Notarin) kommentieren die Höfeordnung, die Vorschriften des BGB zur Leibrente und zu der Vererbung von Landgütern, Art. 96 EGBGB zu Altenteilsverträgen sowie die Anerbengesetze.

Bauliche Vorhaben im Zusammenhang mit der Landwirtschaft spielen sich im Wesentlichen im Außenbereich ab. Wilhelm Achelpöhler (Fachanwalt für Verwaltungs-, Medien- und Urheberrecht) kommentiert daher auszugsweise das Baugesetzbuch, wobei eben dieses Bauen im Außenbereich im Mittelpunkt der Kommentierung steht.

Unter Berücksichtigung der Besonderheiten des landwirtschaftlichen Mandats kommentiert Dr. Rita Coenen (Fachanwältin für Familien- und Sozialrecht) verschiedene Regelungen des BGB zum Schenkungsrecht, zum Eherecht in den verschiedenen Güterständen und zu Eheverträgen sowie dem Trennungsunterhalt, dem nachehelichen Unterhalt und dem Verwandtenunterhalt.

Das Kernstück des Landwirtschaftsrechts, nämlich das Pachtrecht, (§§ 585-597 BGB) hat Dr. Dirk Schuhmacher (Fachanwalt für Agrarrecht) übernommen. In Zeiten zunehmender Konkurrenz um landwirtschaftliche Nutzflächen und in vielen Regionen enorm gestiegener Pachtpreise nehmen auch die Streitigkeiten über Landpachtverträge zu: Z.B. wegen der in der Kommentierung ausführlich behandelten strengen formellen Anforderungen an eine wirksame Kündigung oder eine wirksame Befristung.

Dr. Frank Schulze (Fachanwalt für Verwaltungsrecht) ist Experte für das landwirtschaftliche Beihilferecht. Er kommentiert das Recht der Europäischen Union in der Verordnung (EU) Nr. 640/2014 im Hinblick auf die Regeln zu Kürzung von Prämien und Zuwendungen. Ein Schwerpunkt ist die Kommentierung der Vorschriften zur Verhängung von Sanktionen bei Flächenabweichungen, Nichtbeachtung von Greening-Auflagen oder Verstößen gegen cross-compliance-Regeln.

Der Kommentar kann direkt beim Beck Verlag bestellt werden:
beck-shop.de/bgboij